Deine Sprache finden

Was ein Jahr. Zu Weihnachten ein kleines Gedicht, was meine momentane Stimmug auf den Punkt bringt. Sich treiben lassen, vertrauen in die Wissenschaft haben, dass wir das alles in den Griff bekommen und um den Rest muss ich mich nicht kümmern. Was der Faktor X ist, sei jedem selbst überlassen. Aber wir müssen lernen mit Ungewissheit umzugehen. Deshalb. Findet eure Sprache. Putzt, backt,kocht,programmiert, zockt, schreibt,spielt,lauft,rechnet,langweilt,chillt oder wuselt in eurer Sprache zum Licht und leuchtet ! Frohe Weihnachten !

Der Baum ist schon wieder schief

„Von wegen heilig und still. Das Weihnachtsfest kennt viele Geschichten: vom idyllischen Familienzwist unterm schiefen Tannenbaum, der moosgrünen Krawatte mit der Hundemotivik, dem neuen Epiliergerät oder der Glaubensfrage, ob der Kartoffelsalat zu den obligatorischen Würstchen mit oder ohne Mayonnaise zubereitet wird. Die Autorinnen und Autoren dieses Lesebandes kennen die ganze Palette an weihnachtlichen Fettnäpfchen und Tölpeleien. Und sie erzählen davon für alle, die Weihnachten lieben. Oder es lieben, Weihnachten zu hassen.“

Meine Kurzgeschichte „Weypunknacht im Schlachthof“ ist in diesem Sammelwerk des Berliner Herausgebers Florian Zach kürzlich erschienen! Herrlich schiefe Geschichten rund um die Weihnachtszeit! In meinem Text geht es um den alternativen Heiligabend jenseits des Spießerdaseins. Viel Spaß damit und trotz allem schiefe Weihnachten!

Onlinelesung am 12.November

Bildquelle:Jilbert Ebrahimi

Hey,
schon angekommen im November? Kalte Füße, Schmuddelwetter und jetzt auch noch Shutdown? Ab auf die Couch und lasst euch verwöhnen von unserer Onlinelesung. Zusammen mit den Heilbronner Schreibtischtätern veranstalten diverse Autoren eine Onlinelesung.

Los gehts am Donnerstag, den 12.November um 19.30 Uhr

Hier der Link!

Es lesen:

*Dr. Hermann Forschner mit coronischen Gedichten

*Monika Huhn mit „Untreue“-

*Florian Stritzelberger mit einem Auszug aus “Flugmodus“

*Alexander Carle mit dem zweiten Kapitel aus „Der öffentliche Bücherschrank“

*Björn und Bianca Heidelberg als Vitamin B mit „Trennungswehen“

Das Video wurde geschnitten von Alexander Carle.

Lesung in Heilbronn

offene Bühne Rauchzeichen in Heilbronn

Der Sommer steht im Hausflur, zieht die Badesachen aus und und sucht den Hut im Schrank. Ziemlich genau zu dieser Jahreszeit spielt auch mein Jungendroman Flugmodus mit Pauline,Eli, Mia und Frieder. Die letzten Tage des Sommers stehen vor der Tür. Ich wurde eingeladen von den Heilbronner Schreibtischtätern und nehme diese Einladung sehr gerne an. Dort lese ich aus dem Flugmodus und mache euch Lust auf den Leseherbst!

Die Lesung findet am Donnerstag, den 10. September auf der Bühne im Wertwiesenpark in Heilbronn statt. Start ist um 19:30 Uhr.

Ich freue mich auf euch als Zuhörer ! Kommt vorbei, es lesen auch noch 6 andere Autoren!
Hier gibts Infos https://heilbronnerschreibtischtaeter.jimdo.com/rauchzeichen/

Ohrenschmaus-Das Hörbuch ist fertig

Da ist das Ding. Nach einigen Tagen im Keller ist es nun fertig. Das Hörbuch zum Buch. Für alle Nichtleser und Vielbügler.Mit großer Liebe, wenig Zungenbrechern und ideal für das Handtuch am Baggersee oder den Urlaubsstau am Brenner geeignet. Mein Hörbuch zum Jugendroman „Flugmodus“- mit original badischem Akzent. Fast volle vier Stunden nehme ich euch mit auf die Reise zurück ins Baumhaus und ihr verbringt mit Eli,Pauline,Mia und Frieder den Sommer.

Wer eine limitierte MP3-CD möchte, einfach an mich wenden. Gerne verschicke ich auch zum Preis von 7 € i(nkl Versand) diese schmucke CD, Bestellung einfach an bestellung@florianstritzelberger.com, Bezahlung über paypal. Gerne natürlich auch das Buch, wer möchte mit Widmung! (12€ inkl Versand) Buch und Hörbuch gibts für nur 15 € inkl.Versand.

Ab 17.7 ist das Hörbuch auch auf Spotfiy,Audible und Itunes zu hören ! (… und viele mehr)

Genießt den Sommer !

Wenn das Leben dir einen Kirschbaum schickt, halt an

Wer reist, der kann was erzählen. Und in meinem nächsten Projekt geht es um das Reisen. Daher habe ich die schönen Pfingst-Wettertage genutzt, und einen kleines Fahrrad-Miniabenteur mit Zelt und Rad im Schwarzwald verbracht. Erstaunlich welch schöne Täler und Örtchen es dort gibt. Vielleicht wäre das ja mal eine Alternative dieses Jahr, statt Ballermann und Domrep. Enzklösterle und Wolfach haben auch ihren Charme. Egal ob Moutainbiking oder Wandern. Es gibt für jeden was. Kurzum zwei schöne, lange Tage liegen hinter mir auf dem Bike. Und das ein oder andere Gefühl, was ich meinen nächsten Figuren mit auf den Weg geben will, habe ich auch entdeckt und selbst erfahren.Wie wäre es damit? Fahrrad abstellen und einfach mal soviele Kirschen essen, wie reingehen.

Anne Freytag- Das Gegenteil von Hasen

„Das Fehlen eines Menschen kann größer sein, als der Mensch selbst.“ Ein Zitat aus Anne Freytags Roman „Das Gegenteil von Hasen“.

Ein für mich sehr magischer Satz, Anne Frey wird ihrem Ruf als Königin der Jugendliteratur durchaus gerecht. Sie hat einfach eine tolle, bildhafte Sprache und gehört definitiv zu meinen Lieblingsautorinnen.
Das Zitat passt wirklich in fast jede Lebenslage. Der Verlust eines Menschen und die Trauer darüber, der EX-Partner oder die verschwommene Liebe, die ein nicht fassbares Loch und eine Leere hinterlassen, oder selbst das kindliche Fehlen der Mutter, wenn man zum ersten Mal alleine ins Zeltlager reist. Das Fehlen, eines Menschen kann wirklich größer sein, als der Mensch selbst. Projektion und das Hineinsteigern ! Wer hat es noch nicht getan! Wir merken es erst, wenn die Person nicht mehr da ist. „Das Gegenteil von Hasen“ von Anne Freytag. Meine Buchempfehlung für die Corona-Pfingstferien!